Die Arbeitsweise von Fort Nox

Unterwegs im Wald. Recherche.
Unterwegs im Wald. Recherche. (Von links: Christine Duttlinger, Milena Noemi Kowalski, Simon Niemann, Lenja Busch)

Fort Nox entwickelt seine Produktionen aus einer sehr assoziativen Herangehensweise heraus, bei der die Annäherung an ein gemeinsam gefundenes Thema unbedingt im Kollektiv geschieht, in welchem jeder zunächst gleichberechtigt ist. Mit choreographischen, szenischen und atmosphärischen Mitteln nähert sich das Kollektiv einem Themenkomplex an, wobei es stets offen bleibt für Inspirationsquellen unterschiedlichster Art.

Mittels Improvisation und der Arbeit mit unterschiedlichem Text-, Bild und Tonmaterial entstehen schrittweise einzelne Szenen und Situationen, die sich im Laufe der Arbeit zu einem Ganzen fügen.